Schulwanderung zum Hüttenbühl

Schulwand.1
Schulwand.2
Schulwand.3
Schulwand.4
Schulwand.5
Schulwand.6
Schulwand.7
Schulwand.8
Schulwand.9
Schulwand.10
Schulwand.11
Schulwand.12
Schulwand.13
Schulwand.14

Stell dir vor es regnet und eine ganze Schule will wandern gehen!

Am Dienstag, den 30.04., wollte die Grundschule Herbolzheim ihre alljährliche gemeinschaftliche Wanderung machen. Doch wer morgens aus dem Fenster schaute, wurde unsicher: Es regnete – oder nieselte es vielleicht nur? Die Schülerinnen und Schüler versammelten sich auf dem Schulhof und auch die Lehrer die vorbeikamen konnten keine klare Antwort geben auf die Frage: Findet unser Ausflug statt?

Schließlich stimmten die Lehrer ab, dass der Ausflug stattfinden wird. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht, dass trotz einiger Regentropfen ein Ausflug angesagt war. Freudige Rufe waren zu hören. Gemeinsam liefen alle Kinder der Schule – das sind ungefähr 260 Schülerinnen und Schüler los. Da es eine Sternenwanderung war, gingen verschiedene Gruppen aber auf unterschiedlichen Wegen. Wir starteten in unterschiedliche Richtungen, um uns später an einem gemeinsamen Ziel  - der Hüttenbühlwiese - zu treffen. Wir wanderten gemeinsam mit den anderen a-Klassen. Nach einem steilen und schmalen Aufstieg machten wir an einer großen Kreuzung eine kleine Pause, dann ging es weiter. Als wir oben ankamen, durften wir es uns auf unseren Picknickdecken gemütlich machen und vespern. Anschließend stellten wir uns alle in einem riesengroßen Kreis auf und ließen eine Laola- Welle mehrmals kreisen. Das sah vielleicht toll aus!

Danach durften alle machen was sie wollten. Es gab verschiedene Angebote. Beim Schnitzen war immer sehr viel los. Nur wer am Montag sein Schnitzmesser abgegeben hatte, durfte am Wandertag schnitzen. Man konnte sich im Wald einen Stock suchen und ihn schnitzen. Dann wickelten uns die Lehrer um diesen Stock den Stockbrotteig. Es gab zwei Lagerfeuer an denen die Kinder dicht gedrängt saßen, um ihr Stockbrot zu grillen. Leider hat es sehr lange gedauert, bis das Stockbrot fertig war, dafür hat es aber sehr lecker geschmeckt. Es gab auch eine Spielekiste. In dieser Kiste gab es Springseile, Hüpfsäcke, Indiaka, Soft-Tennis und vieles mehr. Große Seifenblasen konnte man auch machen. Diese waren leider viel zu schnell leer, aber es hat viel Spaß gemacht.

Fast die Hälfte der Schulkinder war allerdings im Wald. Dort gab es steile Hänge und Lianen. Man konnte sich an den Lianen die „Berge“ hochziehen oder klettern. Hier war es sehr schön, aber auch ein bisschen matschig wegen dem Regen. Einige Kinder aus unserer Klasse haben aus Stämmen eine richtig tolle Hütte gebaut. Leider konnten sie ihr Haus nicht ganz fertig bauen, denn dann mussten wir schon wieder zurück.

Zum Schluss kam sogar noch die Sonne heraus. Die Zeit verging so schnell, denn wir mussten uns schon gegen 11 Uhr auf den Rückweg machen. Vielen von uns kam die Zeit zum Spielen auf der Wiese viel kürzer vor als im letzten Jahr. Wir liefen mit unserer Gruppe einen ganz anderen Weg zurück. Er war noch steiler. Hier entdeckten wir viele Rampen, die andere Kinder einmal im Wald gebaut haben müssen. Der Ausflug war trotz der Nässe super. Zwei Kinder aus unserer Klasse brachten sogar ihre Familien dazu gleich am nächsten Tag, dem ersten Mai, einen Ausflug auf die Hüttenbühlwiese zu machen.

Und ein Kind (Nico) stellte ganz verwundert fest: Ich habe letztes Jahr bei diesem Ausflug fast doppelt so viele Schritte gemacht wie dieses Jahr. Dieses Mal waren es nur 15000 Schritte. Da stellt sich die Frage: Ist er gewachsen oder sind ältere Schüler einfach bewegungsfauler?

Gemeinschaftsarbeit der Klasse 4a, Grundschule Herbolzheim


Besuch der Kunstausstellung

Blick1

Viele Klassen der Grundschule besuchten die Kunstausstellung unserer Kooperationsschule. Die Schüler der Bernhard Galuraschule waren zusammen mit der Künstlerin Ingrid Kauselmann künstlerisch tätig.

Blick2

Jede Klasse wurde von Schülerteams durch die Ausstellung geführt. Es gab viel zu sehen, hören und entdecken. In jedem Raum mussten Rätsel gelöst werden, so konnten die Teams Punkte sammeln. Vieles drehte sich  um das Thema Märchen.

Blick3

So gab es zum Beispiel im Finsterwald Märchenaus- schnitte zu hören. Anschließend musste das jeweilige Märchen erraten werden.

Am Spiegel der bösen Stiefmutter konnten die Kinder die berühmte Frage nach der Schönsten im ganzen Land stellen. Sterntalers Sterne konnten gesammelt   und  der Brunnen des Froschkönigs  bewundert werden. In einem großen Koffer waren Gegenstände zu entdecken, die verschiedenen Märchenbildern zugeordnet werden konnten. Am Ende der Ausstellung gab es dann sogar einen Schatz.

Blick4
Blick5
Blick6
Blick7
Blick8
Blick9

Aber auch ganz besondere Schuhe und andere Kunstwerke hatten es den Schülern angetan.

Rundum eine tolle Ausstellung!
Vielen Dank für die Einladung!

Blick10

Spende an Herbolzheimer Tafel

Am 5. Juni 2019 freute sich der Elternbeirat der Grundschule Herbolzheim, Herrn Christoph Bilic Vorstandsmitglied der Herbolzheimer Tafel e.V., Sachspenden der Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule übergeben zu können.
In den letzten Wochen konnten die Eltern und Schüler Lebensmittel oder Hygieneartikel vor dem Sekretariat abgeben. Diese gesammelten Dinge (es waren insgesamt 6 bunt gemischte Kartons)  nahm die Herbolzheimer Tafel freudig entgegen.
Nach wie vor ist der Bedarf an Sach- oder Geldspenden der Herbolzheimer Tafel e.V. hoch.
Der Elternbeirat der Grundschule Herbolzheim bedankt sich bei allen Kindern und Eltern über Ihre großzügige Hilfsbereitschaft.
Ein herzliches Dankeschön gilt auch der Elternbeiratsvorsitzenden, die die Aktion organisierte.
 

Tafel19

Preisverleihungen und Ehrungen

Am 9.Juli trafen sich alle Schülerinnen und Schülern und das Kollegium in der Turnhalle. In den vergangenen Monaten und Wochen fanden verschiedene Wettbewerbe und Sportveranstaltungen statt, die jeweiligen Gewinner wurden nun geehrt.

Gewinner des Volksbankmalwettbewerbs
Voba19,Kl.1

1. Klassen

Voba19,Kl.2

2. Klassen

Voba19,Kl.3

3. Klassen

Voba19,Kl.4

4. Klassen

EP19

Die Sieger des Europäischen Malwettbewerbs erhielten ihre Preise und Urkunden bereits zuvor bei einer großen Preisverleihung im Europapark.

Känguruwettbewerb der Mathematik
Känguru19

 

Europäischer Malwettbewerb

Kinder der 3. und 4.Klassen konnten im Frühsommer am Känguruwettbewerb teilnehmen. In diesem Mathewettbewerb geht es darum, logisches Denken unter Beweis zu stellen und knifflige Aufgaben zu lösen.

Gewinner einer Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen
Buju19,Kl2
Buju19,Kl3
Buju19,Kl4

2. Klassen

3. Klassen

4. Klassen

Die ersten Klassen hatten statt der Bundesjugendspiele sportliche Spiele auf dem Schulhof. Hierüber können Sie sich auf der Seite der 1.Klassen informieren.


Jahresabschluss

Wie jedes Jahr trafen sich am letzten Schultag alle Schüler und Lehrer in der Turnhalle um sich in die wohlverdienten Sommerferien zu verabschieden.

Abschluss19-Chor

Der Schulchor und die Instrumental-AG stimmten alle mit fetzigen Liedern auf die kommende freie Zeit ein.

Abschluss19-Streitschlichter

Die "alten" Streitschlichter übergaben ihre Westen den neuen Kindern, die im nächsten Schuljahr diese Aufgabe übernehmen werden. 

Die vierten Klassen studierten kleine Programme ein, mit denen sie sich von ihrer Grundschulzeit verabschiedeten.

Abschluss19-4a

Die Schüler der 4a machten sich Gedanken darüber, was wäre, wenn sie nicht in der Schule wären....

Abschluss19-4b

Die Klasse 4b sang davon, dass sie es kaum erwarten können, dass eine neue Tür für sie aufgeht.

Abschluss19-4c

You say goodbye and I say hello, mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten sich die Schüler der Klasse 4c von der Grundschule.

Abschluss19-Verabschiedung

Auch drei Kolleginnen verließen die Schule um in neue Lebensabschnitte aufzubrechen.

Wir wünschen den Kolleginnen, Schülerinnen und Schülern alles Gute für die Zukunft.

Schöne Ferien!


Schuljahr 2018/19

Einschulungsfeier

Einschul19-1
Einschul19-2
Einschul19-3
Einschul19-4
Einschul19-5
Einschul19-6

Herzlich willkommen - hieß es am 13.9., als unsere 16 neuen Vorschüler und 73 Erstklässler mit fröhlich Liedern, Klängen und Hallo begrüßt wurden.
Die Zweitklässler und Flöten-AG hatten für die neuen Kinder ein stimmungsvolles Programm eingeübt.
“Jetzt ist unsere Schule endlich wieder komplett”, begrüßte Frau Hummelsiep die Kinder und ihre Eltern.
 

Vorschulkinder und Erstklässler durften im Anschluss an die Feier ihre erste Unterrichtsstunde erleben.
In dieser Zeit waren Eltern, Geschwister, Großeltern und alle Gäste zu Kaffee und Kuchen eingeladen.
Die Bewirtung übernahmen, wie jedes Jahr, die Eltern unserer Zweitklässler. Vielen Dank!


Vom 7.– 9.Oktober fanden an unserer Schule Soziale Tage statt. In jeder Klassenstufe arbeiteten die Kinder an verschiedenen Themen rund um Gemeinschaft und Zusammenhalt. Hier erhalten Sie einen Einblick in die Geschehnisse.

In den ersten Klassen stellten wir jeweils ein Buch von Leo Leoni in den Mittelpunkt. Hieran kamen wir dem Geheimnis von Gemeinschaft und Zusammenhalt auf die Spur. 
Wir erfuhren, was es heißt, zusammen zu gehören. Es wurde uns klar, dass wir vieles schaffen können, wenn wir zusammenhalten - so wie bei "Swimmy". Das konnten wir auch bei verschiedenen Spielen ausprobieren, z.B. dem gemeinsamen Bau des Fröbelturms.
Außerdem haben wir unsere eigenen Wappen erstellt und diese dann den anderen vorgestellt, damit wir noch mehr über jeden einzelnen erfahren. Das Festigen der Namen der Mitschülerinnen und Mitschüler durfte dabei nicht zu kurz kommen.
Auch war Rücksichtnahme ein Thema. Wir haben uns damit befasst, welche Regeln wichtig sind um das Zusammenleben und -lernen in der Gemeinschaft zu erleichtern.

soz.T.Kl-1-stick
soz.T.Kl-1-stick2

In den zweiten Klassen haben die Kinder das „Kleine Wir“ kennengelernt. In einer Geschichte erfuhren sie, was wichtig ist, damit eine Gemeinschaft entstehen und somit das „Kleine Wir“ wachsen kann. Große Freude hatten die Zweitklässler auch am Nähen es „Kleinen Wirs“ und am Frühstücken in der Schule.

soz.T.Kl-2-Früh1
soz.T.Kl.2-Wir gruppe
soz.T.Kl.2-Wir
soz.T.Kl2-Gruppe1
soz.T.Kl2-Wir nähen
soz.T.Kl2-Wir

Die sozialen Tage waren letzte Woche bei uns im Schulhaus. Wir sind runter in die Turnhalle. Dort haben wir zusammen mit der ganzen Schule gesungen. Dann hat uns Frau Hummelsiep erklärt, was die sozialen Tage sind. Wir sind dann mit Frau Toischer in unser Klassenzimmer gegangen. Frau Toischer hat uns ein Buch über das „Wir“ vorgelesen. Anschließend haben wir auf ein Poster geschrieben, was das „Wir“ wachsen lässt. Dann haben wir das „Wir“ ins grüne Heft gemalt und haben drum herum geschrieben, was es wachsen lässt. Am zweiten Tag gab es eine große Überraschung. Wir haben das „Wir“ genäht und darüber gesprochen, wie wir uns heute fühlen. Am dritten und letzen Tag haben wir gemeinsam gefrühstückt. Es war sehr lecker. Die sozialen Tage haben mir gut gefallen.
Liselotte, Klasse 2b

Die Kinder der 3.Klassen durften eine „soziale Landkarte“ zeichnen. Wir malten unsere Familie, Haustiere, Lieblingsorte und unsere Lieblingshobbys und stellen die Landkarte anschließend den anderen Kindern vor. Außerdem erlebten wir viele spannende Teamspiele wie „Cola, Fanta, Sprite“, den „Zeitungstanz“, den „Giftteich“ und noch viele mehr. Es waren 3 tolle Tage, die wir gerne in der nächsten Klassenstufe noch einmal erleben wollen.

soz.T.Kl.3-gemeins
soz.T.Kl3-gemeinsam
soz.T.Kl3-fairer Kampf
soz.T.Kl3-giftteich
soz.T.Kl3-Landkarte
soz.T.Kl3-stick
soz.T.Kl3-wir
soz.T.Kl3-Zeitung

Bei unseren sozialen Tagen haben wir gelernt zusammen eine soziale Schule zu werden und zusammen zu halten.
Wir haben auch viel Spaß gehabt.
Die sozialen Tage waren gut um Teamarbeit zu lernen.
Ich bin davon überzeugt, dass wir eine soziale Schule sind.
Lena, 3a
 

Am Montag den 7.10. haben unsere sozialen Tage angefangen. Sie gingen bis Mittwoch, den 9.10.
Sie waren sehr kurz  aber sehr schön.
Wir haben gelernt wie wir uns sozial verhalten.
Am Montag haben wir die Gefühle kennengelernt und noch ein Gedicht.
Ich fand es aber am Mittwoch am schönsten. Da haben wir das kleine wir genäht. Das war so cool!
Ich fand die sozialen Tage sehr toll!
Brianna, 3a

Es war toll, wo wir in der Halle gesungen haben. Ich habe viel in diesen 3 Tagen gelernt! Die Spiele waren auch toll. Ich habe gemerkt, dass man das nur im Team schafft.
Marc 3c

Mir hat der gemeinsame Anfang gut gefallen. Wir haben Landkarten von uns gemacht. So haben wir mehr über andere gelernt.
Hannah 3c

Auch in den 4.Klassen beschäftigten sich die Schüler mit dem Leben in der Klasse. Zum Beispiel hatten wir viel Spaß mit dem Magic Stick: Die Kinder stehen sich gegenüber und berühren sich mit den Zeigefingern. Auf den Fingern liegt eine lange Stange. Bewegen sich die Finger simultan, wirkt es, als schwebe die Stange über den Fingern. Für einen Moment lang ist es uns gelungen.... Außerdem gestalteten wir persönliche Wappen: In 3 Felder des Wappens malen wir, Dinge, die wir mögen oder gerne machen. In ein Feld malen wir etwas, was wir nicht mögen. Das Wappen wird präsentiert, als würde man alle 4 Dinge mögen. Die Kinder müssen erraten, welches Bild geflunkert ist.....

soz.T.Kl4-Wappen
soz.T.Kl4-stick

Eine Klasse spielte gemeinsam im Wald, wir schnitzen, machten Stockbrot, bauten Hütten und hatten die Aufgabe gemeinsam ein Naturmandala zu gestalten.
 

soz.T.Kl4-Mandala2
soz.T.Kl4-Stockb
soz.T.Kl4-Mandala

Zum Abschluss trafen sich alle Kinder noch einmal in der Turnhalle. Und nachdem die Kinder am Montag noch nicht viele Ideen hatten, was die nächsten Tage auf sie zukommen wird und was man an sozialen Tagen so macht, jetzt sprudelte es aus den Kindern nur so heraus... Die Daumenprobe, wie es ihnen gefallen hat,  fiel eindeutig aus!
 

soz.T.Abschluss
soz.T.Daumenprobe

soz.T.Kl2-Frühst

Soziale Tage

soz.T.Kl-1-Wanderung
soz.T.Kl-1-fröbelt

Damit wir uns besser kennenlernen, haben wir - die Klasse 1c - eine Wanderung zur Hüttenbühlwiese unternommen.

Sponsorenlauf - Die Grundschule Herbolzheim läuft für UNICEF!

Am Samstag, den 12. Oktober 2019 fand der zweite Sponsorenlauf der Grundschule Herbolzheim auf dem Leichtathletikplatz statt. In diesem Jahr schnürten nicht nur Schülerinnen und Schüler die Turnschuhe, auch Geschwisterkinder und Eltern liefen Runden für UNICEF. Mit dem Sponsorenlauf setzen sie sich gemeinsam dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im südlichen Afrika wieder zur Schule gehen können.
Der erlaufene Geldbetrag kommt zum einen Teil UNICEF zu Gute, zu einem anderen Teil soll damit eine Bibliothek für Schülerinnen und Schüler der Grundschule finanziert werden.
Der Spendenanteil für UNICEF kommt der Initiative „Schulen für Afrika“ zugute, die der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela gemeinsam mit UNICEF und der Peter-Krämer-Stiftung gestartet hat. Schulbildung ist Voraussetzung, um der Armut zu entkommen und später mal ein selbstbestimmtes Leben zu führen. „Schulen für Afrika“ will helfen, allen Kindern die Schule zu ermöglichen. In den vergangenen Jahren haben schon Millionen Kinder davon profitiert.
Schirmherr der Aktion ist UNICEF-Botschafter und Fußballweltmeister Mats Hummels.
Die Kinder wurden im Vorfeld über das Ziel der Aktion informiert. Anhand von vielen Schautafeln wurde die Situation vor Ort gezeigt.
Das motivierte unsere Kinder und sie liefen fleißig Runde für Runde für den guten Zweck. Im Vorfeld hatte sich jedes Kind einen Sponsor (oder mehrere) gesucht.

Sponsorenlauf-aufwärmen
Sponsorenlauf19-1-2start
Sponsorenlauf19-1
Sponsorenlauf19-2
Sponsorenlauf19-3-4start
Sponsorenlauf19-3-4start1
Sponsorenlauf3
Sponsorenlauf6Klassemsieger
Sponsorenlauf5

Stimmen der Erstklässler, die Unterstützung ihres Klassenmaskotchen Koni bekamen:
Auch wir Erstklässer sind sehr eifrig gelaufen. Zum Teil haben uns sogar unsere kleineren Geschwister begleitet.
Marléne: „Das Rennen hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich, dass die armen Kinder Glück haben.“
Mateo: „Mein Bruder hat mich angefeuert. Das war toll!“Yakup: „Für  mich war das Rennen schön.“
Tom: „Mir hat es gefallen, dass wir laufen durften.“
Deya: „Ich bin mit Freundin Elisa gerannt.“
Klasse 1c

In diesem Jahr können wir auf eine Gesamtleistung von 2359 Runden zurück schauen. Der dafür erlaufene Erlös beläuft sich auf 6.215,00 EUR. Davon werden 3.215,00 EUR an UNICEF gespendet, der Restbetrag dient der Grundschule für die Errichtung einer Bibliothek.
Der Lauf wurde durch die Grundschule und die Elternschaft organisiert. Ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Hände, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Die meisten Runden der jeweiligen Stufen  rannten folgende Klassen:

1a: 196 Runden - 2a: 222 Runden - 3c: 171 Runden - 4c: 232 Runden.
Stellvertretend für die Siegerklassen überreichte Frau Hummelsiep jeweils  einem Kind eine Medaille für die hervorragenden Leistungen.

Sponsorenlauf19-Helfer

Gleichzeitig ein herzliches Dankeschön an die Familie Kalograna (Nikos Foodbox), EDEKA Echle sowie der Firma Kopfmann Elektrotechnik sowie den vielen privaten oder gewerblichen Sponsoren, die uns zu dem tollen Ergebnis geholfen haben.

Max aus der 2b schildert den Tag so:
Am Samstag sind alle Klassen um 10.00 Uhr zum Sportplatz in Herbolzheim gekommen. Zuerst haben wir uns warm gemacht. Dann sind die 3. und 4. Klassen gerannt. Dann sind die 1. und 2. Klassen gerannt. Danach habe ich eine Wurst gegessen. Die Wurst war lecker. Hinterher war die Preisverleihung. Dann sind wir nach Hause gegangen. Der Tag war schön.


Logo-HbhGross-200dpi-200px-hoch
Kunst
Linie3x100