Schwarzwaldgeschichten - Ein Besuch im Augustinermuseum

Am Mittwoch, den 5.6.19 haben die 3a und 1a einen Ausflug ins Augustinermuseum gemacht. Eine Gruppe ist zuerst durch das Museum geführt worden. Da gba es Biler wie es im Winter aussah, wie die Menscchen damals gelebt haben, dass die Kinder arbieten mussten und wie die Menschen damals aussahen. Wir haben uns auch die tradiontionelle Kleidung angesehen. Unsere Lehrerin Frau Sauerburger durfte einen Schwarzwälder Bollenhut aufziehen. Als der Rundgang zu Ende war haben wir in der Werkstatt eigene Bilder gemalt und die zweite Gruppe wurde währenddessen herumgeführt. Bevor wir nach Hause mussten gingen wir noch auf den Spielplatz am Bahnhof. Dort gab es eine Wasserpumpe, ein Klettergerüst und wir haben eine Blätterschlacht gemacht. Wir sind zurück gefahren und unsere selbstgemachten Schwarzwaldbilder werden in der Schule aufgehängt.
Julia 3a

Kunstmus1
Kunstmus2
Kunstmus3
Kunstmus4

Wir sind als erstes mit dem Zug nach Freiburg gefahren. Und dann sind wir mit der Straßenbahn ins Augustinermuseum gefahren. Wir sind in die Werkstatt gegangen und haben eigene Bilder gemalt. Frau Schindler hat den Bollenhut aufgesetzt. Danach waren wir auf dem Spielplatz und haben gespielt und gevespert. Ein paar Kinder haben im Busch gespielt. Ich möchte nochmal da hin, es war schön.
Lukas 1a

Kunstmus5

Mittwoch, den 5.Juni 2019: Die Klasse 1a und 3a war im Museum und durfte den Schwarzwald malen. Die 1.Gruppe war zuerst im Museum, die 2.Gruppe durfte zuerst malen. Es gab ganz viele Bilder und man musste Abstand halten von den Bildern, damit sie nicht kaputt gehen. Es war spannend und witzig. Danach gingen wir zum Spielplatz. Es gab Klettergerüste, Schaukeln, Wasserpumpen und eine Kletterstange.
Vanessa 3a

Ich finde es schön, dass wir mit unserer Partnerklasse im Museum waren und dass jeder einen tollen Partner gefunden hat. Das Museum war zwar kalt, aber trotzdem schön. Wir durften ein eigenes Bild malen.
Isabella 3a

Kunstmus6
Kunstmus7
Kunstmus8
Kunstmus9a

Wir sind mit der 3a mit dem Zug gefahren. Wir sind mit der Straßenbahn gefahren. Wir wollten auf den Spielplatz, aber da war eine Baustelle. Aber dann sind wir wo anders hin gegangen. Hinterher sind wir in das Augustinermuseum gegangen. Wir haben die Bilder angeguckt. Danach sind wir in die Werkstatt gegangen. Wir haben eigene Bilder vom Schwarzwald gemalt. Ich habe ein Haus mit einer Kuh gemalt. Es war toll, weil ich ein eigenes Bild gemalt habe.
Philine 1a

Wir waren im Augustinermuseum. Dort waren Bilder wie der Schwarzwald früher aussah. Wir haben gesehen, dass die Bauernhöfe dort auseinander waren und Frau Schindler hat einen echten Bollenhut aufgesetzt. Da haben wir noch ein Bild gemalt, voller Tiere und Bäume. Dann sind wir noch auf den Spielplatz gegangen und dann sind wir in den Zug gestiegen und wieder nach Herbolzheim gefahren. Es war ein schöner Tag.
Hanna 1a

Kunstmus9
Kunstmus10

Klasse 3c in Waldkirch

Am 10.07 2019 waren wir im Schwarzwaldzoo. Dort gab es Ziegen, Vögel und andere Tiere. Danach sind wir auf den Spielplatz. Dort gab es eine Hüpfburg. Ich fand die Ziegen am schönsten weil wir in den Streichelzoo reingehen durften. Ich fand alle Tiere schön.
Anastasia

3cAusflug1
3cAusflug2
3cAusflug3
3cAusflug4
3cAusflug5

Im Schwarzwaldzoo gab es viele Tiere. Aber am besten haben mir die Schlangen gefallen. Danach sind wir 800 Meter den Berg hochgelaufen. Ich bin mit meiner Gruppe als erstes den Abenteuer weg geklettert. Dann bin ich mit meiner Gruppe den Baumkronenweg gegangen.
Anton

3cAusflug6
3cAusflug7
3cAusflug8
3cAusflug9
3cAusflug10
3cAusflug11

Es war lustig, weil eine Ziege mir immer hinterhergelaufen ist. Es war toll, weil wir dann noch klettern waren.
Alexa
 

Ich habe die Ziegen gefüttert, danach sind mir hinterhergelaufen. Es war schön. Es war ein langer Weg, trotzdem sind wir angekommen. Ich habe mir einen Anhänger gekauft.
Asmin

Beim Ausflug nach Waldkirch sind wir durch den Zoo gelaufen. Dort haben wir viele Tiere gesehen: Pfaue; Lamas; Stachelschweine; Schafe und Ziegen. Danach sind wir zum Baumkronenweg gewandert. Wir sind als wir da waren, 20,80m hochgelaufen. Nachdem wir wieder unten waren, gingen wir Klettern. Der Ausflug war toll.
Leonie

Den roten Fuchs fand ich besonders schön. Es gab noch viel mehr Tiere. Im Baumkronenweg konnte man klettern und bis in die Baumgipfeln laufen. Das war ein toller Klassenausflug.
Nora


Schuljahr 2018 / 2019

Landschulheim der Klasse 4c am Schluchsee

Landschulh.4c1
Landschulh.4c3
Landschulh.4c4
Landschulh.4c5
Landschulh.4c6
Landschulh.4c7
Landschulh.4c8
Landschulh.4c-2

Wir, die Klasse 4c verbrachten 3 Tage am Schluchsee. Übernachtet haben wir in der Jugendherberge Wolfsgrund. Am ersten Tag waren wir bei viel Sonne in dem Städtchen Schluchsee.

Am zweiten Tag erforschten wir mit den Erlebnispädagoginnen Selina und Tamara den Wald. Wir hatten viel Spaß dabei. Leider mussten wir am dritten Tag schon wieder die Koffer packen und mit dem Zug heimreisen.

Landschulheim der 4a auf dem Altenvogtshof

Landschulh4a1
Landschulh4a2
Landschulh4a3
Landschulh4a4
Landschulh4a5
Landschulh4a6
Landschulh4a7
Landschulh4a8
Landschulh4a9
Landschulh4a10
Landschulh4a11
Landschulh4a12
Landschulh4a13
Landschulh4a14
Landschulh4a15
Landschulh4a16
Landschulh4a17

Wir haben lange gebraucht, bis wir in Oberried waren. Als wir angekommen sind, hat jeder noch eine Pause gemacht. Dann haben alle ihre Sachen zum Schlafen auf die Plätze gerichtet. Die meisten waren immer draußen und haben gespielt. Manche waren auch drinnen und haben Strickliesel gemacht oder gemalt. Mir hat es im Landschulheim sehr gut gefallen. Wir haben dort Brot gemacht und die Gehege von den Tieren geputzt. Es gab dort Schweine, Hasen, Ponys, Hühner, einen Truthahn und einen Pfau.
Ich habe geholfen das Gehege der Schweine zu putzen. Das war sehr aufregend. Ich fand es schade, dass wir nach drei Tagen schon wieder gehen mussten. Es war sehr schön auf dem Altenvogtshof in Oberrried.

Karina Schneider, Klasse 4a
 


Klasse 4c im Theater

Theater4c-19-2

Wir waren im Freiburger Theater. Das Theaterstück hieß „In einem tiefen dunklen Wald“. Es ging um eine Prinzessin. Sie hieß Henriette-Rosalinde-Audora.
Anastasia

Theater4c-19-1

Es war auch sehr spannend, weil es um ein Ungeheuer ging.
Der Name von der Prinzessin war sehr lang, ich konnte mir den nicht merken.
Es war sehr toll.
Alexa

Es ging um eine Prinzessin, die sich von einem vegetarischen Untier entführen lassen wollte. So wollte sie sich von einem Prinzen gerettet werden. Ich fand witzig, wie der Mann rumgetanzt ist.
Anton


Lesenacht 2a - 4a

2a4aLesenacht1
2a4aLesenacht10
2a4aLesenacht11
2a4aLesenacht12
2a4aLesenacht3
2a4aLesenacht2
2a4aLesenacht4
2a4aLesenacht5
2a4aLesenacht6
2a4aLesenacht7
2a4aLesenacht8
2a4aLesenacht9

Am Freitag, den 13.3. haben wir uns mit der 4a getroffen. Wir haben ein Buffet aufgebaut. Danach sind wir auf Schatzsuche gegangen, im Dunkeln, durchs Schulhaus. Da waren Bilder. Da waren Zettel, die musste man lesen. Wenn was falsch war, musste man zum gleichen Bild zurück gehen. Zuerst mussten wir eine Schneeeule suchen. Am Ende mussten wir nach Hause gehen. Die Viertklässler schliefen in der Schule.

Lewis 2a

Am Freitag den 13.bis Samstag den 14.Übernachteten wir im Schulhaus. Frau Sauerburger und Frau Schindler holten uns am Abend im Pausenhof ab. Die Zweitklässler waren auch dabei aber sie blieben nur bis um neun Uhr. Als wir drinnen waren begrüßten wir uns und die beiden Lehrerrinnen erklärten uns den Ablauf. Nach dem wir Abend gegessen haben mussten wir uns einen Zweitklässler als Partner suchen. Dann bekamen wir eine Laufkarte für die Lesespur die wir dann auch spielten.  Wir durften mit unserer Taschenlampe durchs Schulhaus rennen und die Figuren die zum Schulgeist führten finden. Danach mussten die Zweitklässler gehen und wir richteten unseren Schlafplatz. Wir haben außerdem noch einen sehr schönen Film angeschaut. Am Ende waren wir alle todmüde und schliefen bald ein. Am Morgen gab es Frühstück und danach spielten ein paar Jungs im Bewegungsraum so hart Kissenschlacht das der Rauchmelder anging.
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht. 
 

Hannes 4a

Am Freitag den 13.März haben die Klasse 4a eine Schulhaus Übernachtung gemacht.Die 2a war auch da.
Wir haben alle zusammen Abendbrot gegessen.Es hat wirklich sehr lecker geschmeckt, denn es war für Jeden was dabei.Es war ein sehr großes Buffet, denn Jeder hat 1 bis 2 Sachen zum Essen mitgebracht.
Nach dem essen haben wir eine Lesespur gemacht.Es waren immer ein 4.Klässler und ein 2.Klässler in einer Gruppe.Wir haben ein Zettel und einen Stift bekommen. Frau Sauerburger hat uns den ersten Hinweis vorgelesen und danach haben alle angefangen das nächste Bild im Schulhaus zu suchen.Auf dem Zettel mussten wir dann die Nummer und einen Buchstaben eintragen.Gegen Ende hin waren ganz viele Kinder zusammen und habe die Ratte mit den sieben Barthaaren gesucht.Als dann alle fertig waren, haben wir den Schulgeist gefunden.Das Lösungswort der Lesespur war Leuchtstab.Danach gab es für jeden noch einen Leuchtstab geschenkt.Frau Sauerburger hat noch Fotos von uns gemacht.Wir haben nämlich das Licht ausgemacht und das sah richtig cool aus.Dann mussten die 2.Klässler auch schon nach Hause gehen.Wir 4.Klässler haben dann unseren Schlafplatz gerichtet.Danach haben  wir noch einen Film angeschaut, und wer denn Film nicht sehen wollte ist mit seinen Schafsachen in den Ruheraum gegangen.Um 00:00Uhr mussten wir dann schlafen.Frau Schindler kam einige Male zu uns rüber um die Jungs zu ermahnen weil sie Quatsch gemacht haben.Dann war aber Ruhe.
Am nächsten Morgen waren die Meisten schon um halb 7 wach.Dann haben wir, wo alle wach waren Abdatschverstecki gespielt.Wir haben im Ruheraum noch ne kleine Kissenschlacht gemacht und das hat so viel Rauch erzeugt, dass der Rauchmelder anging.Dann haben wir unsere Schlafplätze aufgeräumt.Bei manchen hat das ein wenig länger gedauert.Irgendwann waren dann aber alle fertig.Nur noch Zähneputzen und anziehen und dann gab es auch schon Frühstück.Das hat genauso gut geschmeckt wie das Abendessen.Danach mussten ein paar Mädchen noch den Boden im Mädchen Bad putzen, weil jemand etwas viel Zahnpasta auf dem Boden verkleckert hat.Am Schluss wurde noch kurz etwas für Montag besprochen und dann haben unsere Eltern uns auch schon wieder abgeholt.
ES HAT SUPER VIEL SPASS GEMACHT!

Die 2a und die 4a haben sich ein Buffet gerichtet. Zum Essen gab es Pizzabrötchen, Käsestangen und so Sachen. Nach dem Essen suchte jedes Zweitklässlerkind einen Viertklässler. Dann mussten wir mit Tachenlampen durchs Schulhaus gehen. Es war richtig gruselig. Wir mussten das kleine Gespenst suchen.
 

Romy 2a

Am Leseabend haben wir uns mit der 4a getroffen. Wir haben danach ein das Buffet aufgebaut. Danach hat uns Frau Sauerburger eine Geschichte vorgelesen. Dann mussten wir im ganzen Schulhaus Hinweise suchen. Die Turnhalle und die Klassenzimmer waren geschlossen. Wir haben eine Schatzkiste gesucht. In der Schatzkiste waren Leuchtstäbe. Ich fand es toll.

Levin 2a

Am Freitag den 13.3.2020 waren wir, die Klasse 4a mit der  Klasse 2a und natürlich unsere Lehrer um 18:00 Uhr an der Grundschule Herbolzheim. Jeder brachte sein Gepäck in das Klassenzimmer. Langsam und gemütlich fingen wir im Computerraum an Abend zu essen. Alle brachten was zum Essen mit. Das Essen hatte sehr lecker geschmeckt. Ein bisschen später räumten wir alles auf. Daraufhin machten wir eine Lesespur. In der Lesespur mussten wir im ganzen Schulhaus bestimmte Sachen suchen. Auf Kärtchen standen überall Hinweise. Am Ende bekamen wir einen Schatz, dazu gab es natürlich einen Code um den Schatz zu öffnen. Wir knackten den Code. In dem Schatz waren für alle Leuchtstäbe. Um 21:00 Uhr gingen die Kinder der Klasse 2a nach Hause. Wir richteten unseren Schlafplatz, putzten unsere Zähne, zogen uns um und schauten noch einen Film über einen Seehund an. Danach schliefen wir alle. Am Morgen packten wir zusammen, frühstückten, putzten unsere Zähne, zogen uns um und dann war es leider auch schon so weit. Wir alle gingen nach Haus. Ich fand die Lesespur sehr spannend!

Viona 4a

Melina 4a


Logo-HbhGross-200dpi-200px-hoch
Kunst
Linie3x100