Vor den Osterferien trafen sich die Klassen 2a und 4a, um  zwei Tage lang gemeinsam zum Thema Vom Ei zum Huhn   zu arbeiten.

2a-4a Ei1
2a-4a Ei2
2a-4a Ei3
2a-4a Ei4
2a-4a Ei13

Es war ein sehr schöner Tag. Wir haben erstmal alle versammelt. Danach haben sich alle Partner gefunden.

Es gab viele Stationen über das Thema „Vom Ei zum Huhn“.

Was ich am schönsten fand, war eine Station, wo man rausfinden soll, wo das Ei herkommt und wie Hühner gehalten werden. Wir mussten erstmal die Schrift auf dem Ei ansehen und dann beim Infoblatt schauen wo und wie es gehalten wird. Das wusste ich noch nicht, was die Schrift da bedeutet, aber jetzt schon. Außerdem finde ich es echt doof, dass es bei der Bodenhaltung viel zu wenig Platz für die Hühner gibt Trotzdem war es ein toller Tag.

                    Devrim 4a

2a-4a Ei6

Als wir den Versuch gemacht haben, ging es um das Ei und um Essigessenz.
Wir haben ein rohes Ei in den Essig gelegt und gewartet, was passiert.

2a-4a Ei7
2a-4a Ei10
2a-4a Ei9
2a-4a Ei8

Ein rohes Ei wird in Essig gelegt.
Es bilden sich Bläschen.

Am nächsten Tag ist die Schale weg. Sie hat sich in der Säure des Essigs aufgelöst. Das Ei ist ganz wabbelig,  Eigelb und Eiweiß fließen aber nicht davon!

Frau Schindler zerdrückt das Ei.

Übrig bleibt das Eihäu-
tchen. Es hat das Ei zusammengehalten.

Mir hat sehr gut die Stationsarbeit gefallen, weil man viel über das Huhn gelernt hat und dass wir Partner hatten mit denen wir zusammen gearbeitet haben. Ich habe gelernt, was es für Rassen von Hühnern es gibt, was die Zahlen auf dem Ei bedeuten, in welchen Lebensmitteln Ei ist und wie Hühner gehalten werden.
Die ökologische Erzeugung finde ich am besten, weil Hühner den ganzen Tag draußen sind und sich von Würmern und Grünzeug ernähren können. Die Bodenhaltung war überhaupt nicht gut, weil da ganz viele Hühner in einem Stall eingequetscht sind und sich fast nicht bewegen können.
So verfallen sie in Stress und werden aggressiv. Mein Partner war Isabella, sie war sehr nett. Wir konnten gut zusammen arbeiten.

                            Greta 4a

2a-4a Ei5
2a-4a Ei11
2a-4a Ei12

Am Mittwoch haben wir einen Ausflug zu Frau Sauerburger gemacht. Dann haben wir einen Kreis gemacht. Wir haben uns aufgeteilt. Eine Gruppe ging zu den Hühnern. Die anderen haben mit Frau Schindler einen Versuch gemacht.

            Benjamin 2a

In einer Tüte war Wasser drin. Dann hat Frau Schindler ein Ei reingelegt und hat gesagt, das ist das Eigelb. Und das Wasser soll das Eiweiß sein. Dann hat sie die Tüte an eine Wand gehauen. Das Ei ist nicht kaputt gegangen. Wir haben gelernt, dass das eiweiß das Eigelb schützt

            Viona 2a

Wir haben die Hühner gesehen. Wir durften die Hühner füttern. Wir haben sie mit Käse gefüttert. Für Hühner ist Käse wie eine Süßigkeit.

          Melina 2a


Projekt 2a - 4a: Vom Ei zum Huhn

Im Planetarium

Wir waren am 2.2.2018 im Planetarium in Freiburg. Ich habe viel gelernt:
Die Sonne ist ein Stern. Sie ist größer als alle Planeten zusammen. Die Sonne ist ganz heiß. An der Oberfläche ist sie 5500 Grad heiß und innen drinnen ist sie 15 000 000 Grad heiß.
Es gibt viele Sternbilder. Es gibt den großen Bär und den kleinen Bär. Auch noch die Zwillinge am Himmel und den Himmelsjäger.

Ella, 2a

Die Sonne ist ein Stern und die Sonne beleuchtet den Mond. Auf den Mond kann man fliegen. Auf den Mond fliegen viele Meteroiden. Deswegen hat der Mond viele Löcher.
Die Erde hat eine Schutzhülle. Deswegen fliegen nur wenige Asteroiden auf die Erde.
Die Milchstraße ist riesig. In der Milchstraße sind viele Sterne.
Es war cool.

Hannes 2a

2-planetarium1
2-planetarium2
2-planetarium3
2-planetarium4

Lesespaziergang

2-lesespazier17-1
2-lesespazier17-2
2-lesespazier17-3

Am 13.Dezember gingen die Klasse 2a und 2b auf Lesespaziergang.
In kleinen Gruppen, begleitet von Eltern, Großeltern oder ihren Lehrerinnen, spazierten die Klassen durch Herbolzheim. Verschiedene Eltern öffneten für uns ihre Wohnungen. Wir durften weihnachtlichen Geschichten lauschen und wurden lecker bewirtet
Es war für alle Kinder, Begleiter und Vorleser ein wunderschöner Vormittag.


Handballaktionstag

Auch dieses Jahr nahm unsere Grundschule am landesweiten Handball-Aktionstag teil. Die Kinder der zweiten Klassen durften gemeinsam mit Trainern und Spielern des TVH einen Vormittag trainieren. In vielfältigen Übungen konnten die Schüler in die Welt des Handballs eintauchen.

Ballgefühl, Koordination und Balance wurden geübt, ebenso wie Werfen und fangen. Am Ende gab es ein kleines Teamspiel.
Die Kinder hatten viel Spaß an diesem sportlichen Vormittag.
Vielen Dank an den TV Herbolzheim!

2-handball1
2-handball2
2-handball3
2-handball4
2-handball5
2-handball6

Herbstwanderung der Klasse 2a und 2b

akt-2a2b-herbst4

Bei herrlichstem Herbstwetter machten sich die Klassen 2a und 2b auf die Suche nach dem Herbst – und wurden natürlich auch fündig!

akt-2a2b-herbst2
akt-2a2b-herbst1
akt-2a2b-herbst3

Ausflug der Klasse 2a und 2b zum Abenteuerspielplatz

2-Ausflug1
2-Ausflug2
2-Ausflug3
2-Ausflug4
2-Ausflug5
2-Ausflug7
2-Ausflug6
2-Ausflug8
2-Ausflug9

Am Mittwoch, den 27.6.2018 ist die Klasse 2a mit der Klasse 2b nach Freiburg gefahren. Dort sind wir auf den Abenteuerspielplatz gegangen. Dort gab es Tiere: Ziegen, Pferde, Hühner und einen Hund. Außerdem einen kalten See. Der See hatte sogar eine Rutsche. Es gab vier Festungen wo wir uns versteckt haben. Danach haben wir in der Festung gevespert. Dann sind wir mit Straßenbahn und Zug heim gefahren. Es war toll!
Linus 2a
 

Die Klasse 2a und Klasse 2b waren auf dem Abenteuerspielplatz. Als erstes waren ich, Benni, Jakob und Felix auf dem Holzgerüst das ein Pferd war. Anschließend waren wir bei den Tieren. Es gab Ziegen, Hühner und Pferde. Ich habe sehr viel gelernt über die Tiere.
Am Ende waren wir alle noch in einem See. Es gab zwei Flöße und zwei Surfbretter. Ich habe mich am Zeh verletzt, es ist aber alles gut gegangen.
Es war schön.
Jens 2a
 

Kunstkooperation der 2a - 4a
Keith Haring

2-4Haring1
2-4Haring2
2-4Haring3

Wir treffen uns zuerst auf dem Schulhof. Dort lernen wir Keith Haring und einige seiner Bilder kennen.
Danach bewegen wir uns wie die Männchen auf seinen Bildern und halten ihre Bewegungen fest.
Dabei arbeitete immer ein „Großer“ und ein „Kleiner“ zusammen.
 

2-4Haring4
2-4Haring5
2-4Haring7

Am nächsten Tag entwickelt jedes Kind eine Männchenschablone.
Anschließend entstehen Wimmelbilder nach Keith Haring, immer zwei Kinder zusammen.
 

2-4Haring6

Zum Schluss wird das Bild natürlich noch angemalt.
 


Haustiertag der 2a und 2b

Im Sachunterricht beschäftigten sich die Kinder mit verschiedenen Haustieren. Diese durften uns für einige Zeit in der Schule, im grünen Klassenzimmer und auf der Wiese besuchen.

Haustiertag4
Haustiertag5
Haustiertag3

Die Tiere wurden genau beobachtet. Die Tierbesitzer stellten ihren Mitschülern ihren vierbeinigen Freund vor. Danach erzählten alle Kinder von ihren Erfahrungen mit Haustieren. So erhielten wir umfassende Informationen zu den jeweiligen Tierarten.

Haustiertag2
Haustiertag1

Anschließend wurden die Beobachtungen, das neue Wissen und auch offene Fragen auf Arbeitsblättern festgehalten. Ein gezeichnetes Bild durfte dabei nicht fehlen.

Natürlich blieb auch Zeit zum Spielen, Kuscheln und Rennen.
 


Schuljahr 2017/2018

Freiburger Puppenbühne

Schon zur Tradition geworden: der alljährliche Besuch der Freiburger Puppenbühne! Am 12.10.2018 durften die Kinder der GFK, die Erst- und Zweitklässler sich das Stück Kasper und der Zauberberg ansehen.
Die Kinder waren begeistert!

Lesen Sie selbst, wie einige Kinder der Klasse 2c das Theater erlebt haben.

Puppenb.1
Puppenb.2
Puppenb.3
Puppenb.4

In der Turnhalle am letzten Freitag haben wir, die Klasse 2c, das Puppentheater Kasper und der Zauberberg geschaut. Der sowas von dämliche Zauberer war noch dümmer als er aussah. Der Zauberer verhexte die Prinzessin, weil er sie heiraten wollte. Er ließ sie schlafen, um sie in den Zauberberg zu sperren. Er hatte nicht mit dem Kasper gerechnet, der sie befreite. Es war toll!
Matti 2c
 

Am Freitag haben wir die Klasse 2c das Puppentheater Kasper und der Zauberberg angeschaut. Der Diener vom König hat bemerkt, dass die Prinzessin Geburtstag hat, aber der König hatte keine Zeit. Dann kam der Zauberer. Er wollte die Prinzessin heiraten, doch die Prinzessin wollte nicht. Deswegen hat der Zauberer sie einschlafen lassen. Dann hat er ihr Leben in einen Schmetterling verwandelt. Und hat sie mit in das Zauberschloss mitgenommen und hat sie in den Zauberberg gesperrt. Kasper und Wurzelknurz haben den Zauberberg weggezaubert. Dann ist die Prinzessin aufgewacht.
Marius 2c
 

Am Freitag war Puppentheater. Der Zauberer hat die Prinzessin verzaubert in einen Schmetterling. Der Hund namens Bello hat immer: Pffff! gemacht. Die Prinzessin, also der Schmetterling wurde von dem Zauberer immer mit dem Fischernetz gefangen. Er ist aber immer danebengefallen. Er hat den Kasperl eingefangen. Er hat sich aber befreit. Kasperl hat dann den Zauberer eingefangen. Es war ein sehr schönes und lustiges Theater.
Anton 2c
 

Am Freitag haben wir, die Klasse 2c, das Puppentheater Kasper und der Zauberberg angeschaut. In dem Stück, da war ein Hund der hieß Bello und der Zauberer hat die Prinzessin verzaubert in einen Schmetterling. Und wo der Kasper zu dem Zauberer gegangen ist, hat er sich versteckt und der Zauberer wollte ihn die ganze Zeit fangen, aber der Kasper hat den Zauberer gefangen. Es war toll! Ende.
Rosali 2c
 


Besuch der Stadtmusik

Im vergangenen Monat war eine Abordnung der Stadtmusik Herbolzheim zu Besuch an der Grundschule Herbolzheim und stellte den Schülern der 2. Klasse die Instrumente vor, die bei ihnen in der Bläser AG erlernt werden können.

Stadtmusik1
Stadtmusik2
Stadtmusik3

Dabei hatten die Schüler/innen auch die Möglichkeit, verschiedene Blasinstrumente wie Klarinette, Saxophon, Horn, Posaune, Trompete selbst auszuprobieren und ihnen erste Töne zu entlocken. Die Motivation war groß und manch ein Schüler hatte nach kurzer Zeit ein Lieblingsinstrument. Begeistert nahmen die Kinder Anmeldeformulare für die Bläser-AG der Stadtmusik Herbolzheim mit nach Hause.

Stadtmusik4
Stadtmusik5
Stadtmusik6

„Mein Glücksmoment der Woche war, dass die Stadtmusik Herbolzheim da war.“

„Ich will Horn spielen lernen“

„Mir hat das Schlagzeug am besten gefallen.“

„Der Mann hat mit dem Horn die Starwars Melodie gespielt“


Logo-HbhGross-200dpi-200px-hoch
Kunst
Linie3x100
Linie3x100