Ausflug zur Landesgartenschau Lahr

Am Freitag, den 21.9. besuchten die Klassen 1a und 3a gemeinsam die Landesgartenschau in Lahr.
Es war ein spannender Ausflug, schließlich waren die Erstklässler erst seit genau einer Woche in der Schule. Die Drittklässler kümmerten sich hervorragend um ihre Partnerkinder, jeder „Große“ übernahm die Verantwortung für einen „Kleinen“.
 

LGSspazierg1
LGSnest
LGSvesper

In zwei Gruppen nahmen die Kinder am Programm des Grünen Klassenzimmers teil und gingen auf Suche nach möglichst vielen und unterschiedlichen Insekten. Anschließend wurde versucht, die Tiere zu bestimmen und herauszufinden, was die wichtigsten Merkmale von Insekten sind.

LGSwiese1
LGSwiese7
LGSwiese2
LGSwiese5
LGSwiese6
LGSwiese4

Natürlich blieb auch genügend Zeit, das Geländer der Landesgartenschau zu erkunden, zu spielen und sich besser kennenzulernen.

Der Ausflug war ein gelungener Start in die gemeinsame Arbeit der beiden Partnerklassen. 
 

LGSspielplatz2
LGSspielplatz1

Schulhausralley

Am Mittwoch, den 19.9. haben wir mit der 1.Klasse eine Schulhausralley gemacht. Wir waren in vier Gruppen aufgeteilt. In meiner Gruppe waren sechs Drittklässler und fünf Erstklässler. Die Erstklässler mussten im Schulhaus Bildr suchen. Sie haben drinnen und draußen gesucht. Wir waren im Lehrerzimmer, in der Kernzeit, in der Spielegarage und noch an anderen Orten. Es war anstrengend alle zusammen zu halten.
Benjamin 3a
 

Rundgang4
Rundgang2
Rundgang1
Rundgang3
Rundgang5
Rundgang6

Wir die Klasse 3a haben der Klasse 1a das Schulgebäude gezeigt. Sie hatten sehr viel Spaß. Ich hatte 3 Jungs und 2 Mädchen in der Gruppe.
Vanessa 3a

Stimmen der Erstklässler:

Ich fand es nett, dass die Drittklässler uns alles gezeigt haben.

Es war schön, aber anstrengend, so viele Treppen!

Ich finde mein Partnerkind nett.

Mir hat die Spielegarage am besten gefallen.

Ich liebe die Turnhalle.

Ich freue mich!

Zum Abschluss halfen die Drittklässlern den Erstklässlern die Schulhausralley im Geschichtenheft festzuhalten.


Verkehrszebra zu Besuch

Am 10.10.18 erhielten die Erstklässler eine besondere Form der Verkehrserziehung. Das Verkehrszebra kam zu Besuch. Ermöglicht wurde dies durch die Volksbank Lahr. Vielen Dank!

Das kleine Zebra gehört zum Zirkus Pimpanelli. Eines Tages frisst es Gras auf einer besonders saftigen grünen Wiese. Dabei merkt es nicht, wie es sich immer weiter von seinem Zirkus entfernt. Es verirrt sich. Zum Glück können ihm die Kinder der Grundschule und die nette Polizistin helfen, seinen Zirkus wieder zu finden.
Hierbei lernen die Erstklässler und das kleine Zebra gemeinsam sehr viele Dinge über den Straßenverkehr.

Verkzebra
Verkzebra1
Verkzebra2

Gemeinsam singen die Kinder und das Zebra:

Links, rechts, links - Augen auf das bringt`s.
Seh ich Autos, bleib ich stehen,
seh ich keine, darf ich gehen.
Links, rechts, links - Augen auf das bringt`s.



Freiburger Puppenbühne

Schon zur Tradition geworden: der alljährliche Besuch der Freiburger Puppenbühne! Am 12.10.2018 durften die Kinder der GFK, die Erst- und Zweitklässler sich das Stück Kasper und der Zauberberg ansehen.
Die Kinder waren begeistert!

Lesen Sie selbst, wie einige Kinder der Klasse 2c das Theater erlebt haben.

Puppenb.1
Puppenb.2
Puppenb.3
Puppenb.4

In der Turnhalle am letzten Freitag haben wir, die Klasse 2c, das Puppentheater Kasper und der Zauberberg geschaut. Der sowas von dämliche Zauberer war noch dümmer als er aussah. Der Zauberer verhexte die Prinzessin, weil er sie heiraten wollte. Er ließ sie schlafen, um sie in den Zauberberg zu sperren. Er hatte nicht mit dem Kasper gerechnet, der sie befreite. Es war toll!
Matti 2c
 

Am Freitag haben wir die Klasse 2c das Puppentheater Kasper und der Zauberberg angeschaut. Der Diener vom König hat bemerkt, dass die Prinzessin Geburtstag hat, aber der König hatte keine Zeit. Dann kam der Zauberer. Er wollte die Prinzessin heiraten, doch die Prinzessin wollte nicht. Deswegen hat der Zauberer sie einschlafen lassen. Dann hat er ihr Leben in einen Schmetterling verwandelt. Und hat sie mit in das Zauberschloss mitgenommen und hat sie in den Zauberberg gesperrt. Kasper und Wurzelknurz haben den Zauberberg weggezaubert. Dann ist die Prinzessin aufgewacht.
Marius 2c
 

Am Freitag war Puppentheater. Der Zauberer hat die Prinzessin verzaubert in einen Schmetterling. Der Hund namens Bello hat immer: Pffff! gemacht. Die Prinzessin, also der Schmetterling wurde von dem Zauberer immer mit dem Fischernetz gefangen. Er ist aber immer danebengefallen. Er hat den Kasperl eingefangen. Er hat sich aber befreit. Kasperl hat dann den Zauberer eingefangen. Es war ein sehr schönes und lustiges Theater.
Anton 2c
 

Am Freitag haben wir, die Klasse 2c, das Puppentheater Kasper und der Zauberberg angeschaut. In dem Stück, da war ein Hund der hieß Bello und der Zauberer hat die Prinzessin verzaubert in einen Schmetterling. Und wo der Kasper zu dem Zauberer gegangen ist, hat er sich versteckt und der Zauberer wollte ihn die ganze Zeit fangen, aber der Kasper hat den Zauberer gefangen. Es war toll! Ende.
Rosali 2c
 

Dem Herbst auf der Spur

Am 16.Oktober machten sich die Klassen 1a und 1b auf die Suche nach dem Herbst. Die Kinder hatten den Auftrag, ihn mit allen Sinnen aufzuspüren. Bei herrlichem Wetter wurden sie natürlich auch fündig.

Herbstsp
Herbstsp1
Herbstsp2
Herbstsp4

Beki - bewusste Kinderernährung

Anfang November bekamen die ersten Klassen Besuch von Frau Jenny. Sie erzählte von Lisa und den Stowis, den wichtigen Stoffen, die unser Körper braucht. Die Kinder lauschten gespannt und konnten bereits viel eigenes Wissen zum Thema Ernährung einbringen.

BEKI1
BEKI2
BEKI3
BEKI4
BEKI5

Anschließend durften die Kinder Obst und Gemüse schneiden und ihre eigenen Brotgesichter richten. Natürlich war auch das gemeinsame Essen eine große Freude.


Fredericktag im Torhaus -
Musiktheater Ratzfatz

Anlässlich der Frederickwoche besuchten die Erstklässler das Herbolzheimer Torhaus. Dort verbrachten sie eine tolle Zeit mit der Freiburger Musikgruppe RATZFATZ.

Ratzfatz1
Ratzfatz2
Ratzfatz3
Ratzfatz4

Bei lustigen Gedichten, Liedern und mitreißender Musik blieb kein Kind sitzen. Alle tanzten und hatten viel Spaß.

So war es nicht verwunderlich, dass viele Kinder im Wochenrückblick dieses tolle Musiktheater beim Glücksmoment malten.


Adventskalender im Schuhkarton

Adventskal.3
Adventskal.4

Einen besonderen Adventskalender bastelten dieses Jahr die Partnerklassen 1a und 3a. Sie überlegten sich gemeinsam allerlei Bilder, die zum Thema Winter, Weihnachten und Advent passten und sammelten danach viele Dinge, die sie zum Basteln ihrer Ideen benötigten. Dann ging es endlich mit der praktischen Arbeit los.

Adventskal.2
Adventskal.1

Immer ein Großer und ein Kleiner bemalten zuerst einen Schuhkarton. Anschließend setzten sie ihre bildnerische Vorstellung um und bebastelten ihren Schuhkarton. Mit großer Freude und Fantasie entstanden so 24 Schuhkartons, die anschließend verschlossen und mit einer Nummer versehen wurden.

Alle 24 Kartons wurden im Eingangsbereich vor der Turnhalle aufgebaut. So entstand ein Adventskalender für die ganze Schule.

Adventskal.5
Adventskal.6

Im Advent öffnete immer ein Paar aus den Partnerklassen einen Karton. Und obwohl die Kinder die Kartons zuvor selbst ausgestaltet hatten, war jeden Morgen die Spannung groß, welcher Karton geöffnet wurde.


Ausflug zur Oberrheinischen Narrenschau

Narrenschau1

Gemeinsam spazierten die Klassen 1a und 3a bei herrlichstem Früh-Frühlingswetter nach Kenzingen. Dort besuchten sie die Oberrheinische Narrenschau. Nach einem gemeinsamen Vesper ging es los - es gab viel zu entdecken.

Narrenschau2
Narrenschau3
Narrenschau4

Der Glücksmoment für die meisten Kinder war sicherlich das Spielen mit allerlei Fastnachtsausrüstung.

Narrenschau5
Narrenschau6
Narrenschau7

..... wenn nur der Heimweg nicht so lang gewesen wäre......

Viele Kinder waren dann doch sehr erschöpft und wünschten sich in einem Wagen der Schnurrewieber mitzufahren.


Frühlingsspaziergang der 1a und 1b

Nachdem wir im Sachunterricht die Frühblüher kennengelernt hatten, gingen wir in den Herbolzheimer Berg, um den Frühling zu suchen.

Frühling1
Frühling2
Frühling3
Frühling4
Frühling5
Frühling6

Anschließend hatten die Kinder die Aufgabe, ein Bild dazu zu malen und eigene Sätze zu schreiben.
Hier können Sie einen kleinen Einblick erhalten:

FrühlingJana
FrühlingZoé
FrühlingRika

Ich liebe die Natur. Ich habe die Aussicht genossen. Ich habe auf dem Weg nach oben ganz viele Blumen gesehen und eine Tulpe. Die Tulpe war rot. Das Wetter war toll und die Sonne hat ihr strahlendes Gesicht gezeigt. Ich habe das Hüttenbühlhaus zum ersten Mal gesehen. Es hat mir gut gefallen.
Paul 1b

Wir waren auf dem Berg. Ich habe viele Osterglocken gesehen. Und ich habe einen Baum mit rosa Blüten gesehen. Ich habe geschwitzt, weil die Sonne so arg geschienen hat.
Ronja 1a

Wir haben mit der 1b einen Ausflug gemacht. Wir haben den Frühling gesucht. Auf dem Berg haben wir ein Picknick gemacht. Wir mussten über einen umgekippten Baum klettern.
Romy 1a

Bei dem Spaziergang haben wir Hyazinthen und Narzissen gesehen. Wir haben viele Vögel zwitschern gehört. Wir sind zur Hüttenbühlhütte gelaufen. Mir hat der Ausflug gefallen.
Fabio 1b

Ich habe Blumen kennengelernt. Das Wetter war schön. Der Ausflug war schön. Meine Freunde haben einen Marienkäfer entdeckt.
Cagan 1a

Jana 1a

Zoé 1b

Rika 1a


Dem Osterhasen auf der Spur

Vor den Osterferien bastelten die Kinder der 1a und der 3a Osternestchen und füllten sie mit leckeren Kleinigkeiten.
Am letzten Schultag vor den Ferien trafen sich beide Klassen im Stadtpark. Gegenseitig versteckten sich die Kinder ihre Osternestchen und gingen anschließend auf die Suche.

Ostern1a3a-1
Ostern1a3a-2

So erhielten die Kinder der 1a ein liebevoll gebasteltes Nest ihrer Partnerkinder und umgekehrt.

Ostern1a3a-3
Ostern1a3a-4
Ostern1a3a-5
Ostern1a3a-6
Ostern1a3a-7
Ostern1a3a-8

Die Freude war groß und mit einiger Hilfe gelang es allen Kindern ein Nestchen zu finden.
Die Ferien konnten beginnen!


Logo-HbhGross-200dpi-200px-hoch
Kunst
Linie3x100